Willkommen bei Pedion, der Basis für wirkungsvolle Kommunikation!

PedionLogo

Wir vermarkten unsere Dienstleistungen unter unserer eigenen Markenbezeichnung: Pedion

„Pedion“ ist das klassische griechische Wort für Ebene, Fläche, Basis. Wir haben diesen Begriff als Namen gewählt, weil wir der wirkungsvollen Kommunikation von Unternehmen, Institutionen und darin tätigen Akteuren ein Fundament bieten wollen.

Wirkungsvolle Kommunikation mit der Öffentlichkeit, also mit unterschiedlichsten Gesprächspartnern ist heute ausschlaggebende persönliche und gesellschaftliche Grundkompetenz.

So ist das erfolgreiche Führen und Steuern von Unternehmen eng mit der Fertigkeit verbunden, komplexe Kommunikations-Systeme wirkungsvoll und gezielt zu managen: Beziehungen zu unterschiedlichsten Personengruppen sind aufzubauen, zu erhalten, auszubauen und laufend zu optimieren.

Dabei beginnt herausfordernde Kommunikation grundlegend in der eigenen Organisation: Mitarbeiter und Kollegen sind zu motivieren, zu koordinieren. Produktivität erfordert den laufenden Fluss von Informationen, die reibungsfreie Verteilung von Wissen, die überzeugende Definition von Zielen und Teilzielen.

An diese interne Kommunikation schließen sich die Dialoge mit den Umgebungen der Organisation an: Kontakt- und Interaktionssysteme nach Außen sind aufzubauen und zu pflegen. Ein Unternehmen etwa hat sich im Meinungsmarkt wirkungsvoll zu positionieren, hat seine Position wirkungsvoll zu begründen und ständig zu festigen.

Entscheidungen sind gegenüber der Öffentlichkeit verständlich zu begründen, Argumente sind zu belegen, Interessen zu legitimieren. Relevante Meinungsströmungen sind zu erkennen, zu analysieren, zu verfolgen und für die eigenen Interessen zu bewerten.
Relevante Kommunikations-Situationen sind vielfältig und vielschichtig. Der Einsatz von Kommunikations-Maßnahmen hat deshalb überlegt und geplant vor sich zu gehen. Denn Mitdiskutieren und Mitsprechen hat an sich noch keinen Wert.
Jede einzelne Investition in Kommunikation lohnt sich erst dann, wenn dadurch begründete Aussichten bestehen, Angestrebtes und Wichtiges tatsächlich zu erreichen. Die materiellen Ressourcen zur Realisierung professioneller Kommunikation sind knapp – diese erfordert kostbare Zeit, Aufmerksamkeit für komplexe Projekte, Geld zur Finanzierung hochwertiger Interaktions-Kanäle und –Medien.
Es ist das Wissen um Kommunikations-Wirkungen und sicher nutzbare Interaktions–Mechanismen, das bei Pedion im Mittelpunkt steht. Pedion-Dienstleistungen realisieren deshalb das Konzept der Kommunikation 4.0.

Kompetenzvorsprung durch Wirkungswissen!

Piktogramme

Das heute übliche Versuch-Irrtum-Lernen überwinden!

Die Grundlage jeder wirkungsvollen Kommunikations-Maßnahme bildet die praxisgerechte Konzeption.

Mit dieser Konzeption steht und fällt der Erfolg der Interaktion mit Ihren Ansprechpartnern.

Allerdings arbeitet die heute unter Labeln wie Public Relations, Investor Relations, Public Affairs, Unternehmens-Kommunikation usw. angebotene Beratung und Projektabwicklung häufig mit bloßem Alltags-Verständnis von Interaktions-Prozessen. Sie setzt risikoreich auf simple Versuch-Irrtum-Methodik – selbst wenn die beteiligten Berater und Projektbetreuer einen akademischen Bildungs-Hintergrund und eine sogenannte Kommunikation-Fachqualifikation aufzuweisen haben.

Da Konzeptionstechnik unserem Verständnis nach eine Disziplin ist, die einer durchgängigen empirisch-wissenschaftlichen Fundierung bedarf, haben wir Konzeptionslehre für uns und unsere Klienten neu definiert und unsere Beratungs- und Konzeptions-Praxis dabei auf ein neues, realistisches Fundament gestellt.

Und weil wir uns den Prinzipien der aufgeklärten empirischen Wissenschaften verpflichtet fühlen, vermeiden wir es, unsere Erkenntnisse zu horten und für uns zu behalten.

Wir veröffentlichen unser Wissen und unsere Beratungs-Konzepte regelmäßig.

Das tun wir auch deshalb, weil wir uns der Diskussion mit der Fachöffentlichkeit stellen wollen. Für eine fortlaufende Verbesserung unseres Vorgehens ist es notwendig, ständig kompetente fachliche Kritik zu erhalten und zu verarbeiten.

Nur auf der Grundlage eines soliden, mit unseren Klienten offen diskutierten Kenntnisstandes über Kommunikations-Wirkungen und –Mechanismen ist eine fruchtbare Arbeit an Interaktionsaufgaben möglich.

Geheimniskrämereien, Rückgriffe auf rhetorische Tricks und Manipulationen im Umgang mit Gesprächspartnern lehnen wir deshalb grundsätzlich ab

kommunikations_titel

Ausgereifte Methodik: Das Hyperbold-Prinzip

Hyperbold_Logo

Mit ausgereiften Konzeptions-Werkzeugen die relevanten Kommunikations-Vorgänge erfassen.

Für die Arbeit an Kommunikations-Konzepten haben wir nicht nur ausgereifte konzeptionelle Werkzeuge entwickelt. Darüber hinaus haben wir im Laufe von Jahrzehnten eine Vorgehensweise erarbeitet, welche die rationale Planung von Maßnahmen strukturiert in einem zweigliedrigen Prozess vorantreibt.

Unser Vorgehen lässt sich am einfachsten anhand der Figur eines Hyperboloiden erläutern:fokussierung

Wir analysieren wesentliche Kommunikations-Vorgänge zunächst unter Nutzung eines geweiteten Betrachtungswinkels, den wir Schritt für Schritt im Rahmen unserer Analyse verengen.

Bei der Umsetzung von Maßnahmen verfolgen wir im Anschluss den Erfolg der von uns konzipierten Interventionen, indem wir den Fokus unseres Monitorings zunächst verengen und dann Schritt für Schritt größer stellen.

Auf diese Weise wird erreicht, dass alle relevanten Kommunikations-Prozesse sowohl in der Analyse- und Entwicklungsphase erfasst werden, um dann in der Phase der Maßnahmenumsetzung durchgängig möglichst strategiegerecht gesteuert werden zu können.

Hier geht es zum KONZEPTIONS-TECHNIK-Blog!